Strom und Wärme

Stirlingmotor

 

 

Startseite
Nach oben

                                        

Stirlingmotor-BHKW

Im Stirlingmotor-BHKW treibt ein Kolbenmotor mit äußerer Verbrennung (keine Verbrennung innerhalb des Zylinders wie beim Otto- oder Dieselmotor) einen angekoppelten Generator zur Stromerzeugung an. 

Durch die Wärmezufuhr von außen sind sie unabhängig von der Art der Wärmequelle. Rückstände aus der Verbrennung können nicht in das Motorinnere eindringen, was zu geringem Verschleiß und damit langen wartungsfreien Laufzeiten führt. Stirlingmotoren als Antriebseinheit in kleinen Blockheizkraftwerken weisen gegenüber konventionellen BHKW Vorteile auf.

Vorteile des Stirlingmotor-BHKW gegenüber dem Motor-BHKW

bulletgeringer Wartungsaufwand
bulletgeringer Verschleiß
bulletextrem niedrige Schadstoffemissionen
bulletfeste, flüssige und gasförmige Brennstoffe verwendbar

Nachteile des Stirlingmotor-BHKW gegenüber dem Motor-BHKW

bulletgeringe Betriebserfahrungen
bulletderzeit noch hohe spezifische Investitionen
bulletkeine Verfügbarkeit aus der Massenproduktion

 

- eine Informationsseite der  GLIZIE GmbH

 

Startseite Nach oben